Höhepunkte

  • Der Pamir Highway in Tadschikistan
  • Wakhan Korridor
  • Hochgebirgspässe, die über 4000 Meter hoch sind (Hargosch Pass – 4344 m, Ak Baital Pass – 4655 m, Kyzyl Art Pass – 4250 m)
  • Hochgebirgsseen, wie der Bulunkul und der Karakul See
  • Natürlicher Grenzfluss Panj
  • Unberührte Natur in Kirgistan mit dem Son Kul und Issik Kul See
  • Orientalische südliche Hauptstadt „Osch“ und moderne nördliche Huptstadt „Bischkek“
  • Eintauchen in das Nomadenleben in Kirgistan

Bei dieser Reise überqueren Sie das ganze Tadschikistan vom Westen nach Osten und erreichen Kirgistan im nordöstlichen Teil des Landes. Tadschikistan lockt zurzeit viele Touristen aus der ganzen Welt an. Nur hier bekommen Sie die Möglichkeit die natürliche Reinheit, die Naturschönheit und Pracht zu genießen. Das Pamir – und Tienschan Gebirge, zahlreiche Hochgebirgsseen, Wasserfälle mit kristallklarem Waser, erstaunlicher Fauna – machen die Reise durch Tadschikistan und Kirgistan unvergesslich. Die Einheimische leben immer noch im Einklang mit der Natur. Wenn Sie den Wunsch haben, die authentische Schönheit und die Vielfalt der Natur zu genießen, herzlich Willkommen nach Tadschikistan und Kirgistan. Diese Kombination mit der Bergluft und mit allgemein ruhenden Atmosphäre, gibt jedem Reisenden positive Lebensenergie. Die positive Stimmung bleibt für lange Zeit in der Seele. Entdecken Sie mit uns Tadschikistan mit seinen hohen Bergen und Kirgistan mit den echten Nomaden.

Reiseablauf

Tag 1 – Herzlich Willkommen in Tadschikistan (Duschanbe)

Nach der Ankunft am Flughafen in Duschanbe werden Sie abgeholt und ins Hotel gefahren.  Ausruhen im Hotel. bis zum Mittag. Am Nachmittag unternehmen Sie eine Besichtigungstour durch Duschanbe, die Hauptstadt von Tadschikistan.  Sie besuchen außerhalb das Hissar Fort und die Varzob Schlucht. Die Stadt entstand aus einem kleinen Dorf und verdankt ihren Namen einem Wochenmarkt, der immer montags stattfand. Auf Persisch heißt Montag –  Dusсhane. Die meisten Bauten sind erst 60-70 Jahre alt und wurden hinsichtlich der Straßenführung und Grünanlagen so geplant, daß man Duschanbe heute als eine der schönsten Städte in Zentralasien bezeichnet. Dazu trägt sicher auch bei, daß sie an einem Fluß, zu Füßen der Gissar Berge liegt, die sich bis auf 5000m erheben.
Abendessen in einem lokalen Restaurant. Nacht in einem Hotel.

Tag 2 –  Über Khuyab nach Kalai Khumb (Dushanbe - Kalai –Khumb)

Am frühen Morgen Transfer nach Kalaikumb über das Dorf Kuyab, den Geburtsort des Präsidenten von Tadschikistan. Wir überqueren mehrere Pässe in 3000m Höhe, um die lokale Grenze von Badahshinsky und den Bereich für die Passkontrolle und die Registrierung zu erreichen. Picknick auf dem Weg. Wir bleiben am Fluss Pandj, der Tadschikistan und Afghanistan verlässt. Das ganze Leben konzentriert sich auf der anderen Seite des Flusses. Sie werden es genießen, Kisсhlaks (Dörfer, Jurtensiedlungen) an den Hängen der Berge zu sehen und Menschen, die in traditionelle Kleidung gekleidet sind und deren Vorfahren schon vor vielen Jahren das herrliche Pamir-Gebirge mit Eseln überquert haben. Abendessen im lokalen Chaickana (Teehaus). Übernachtung in einem einfach ausgestatteten örtlichen Gästehaus.

Tag 3 –  Der natürliche Grenzfluss Panj (Kalai –Khumb – Khorog)

Die Straße verläuft entlang des Panj Flusses, welcher die natürliche Grenze zu Afghanistan bildet.
Während Ihrer Reise entlang der Grenze können Sie aus der Entfernung einen Eindruck über die unterschiedliche Lebensweise der afghanischen und tadschikischen Bevölkerung im Gebiet des Pamir erhalten. Aus der Ferne sehen Sie die Bemühungen der Afghanen, ihre erste Autobahn – wohlgemerkt ohne Maschinen - zu bauen.

Sie erreichen Chorog, das Verwaltungszentrum der Region Pamir, welches im Tal und am Zusammenfluss der Flüsse Panj und Ghunt gelegen ist. Eine malerische Kulisse bilden die Berge und bei gutem Wetter bietet sich ein schöner Blick auf die imposanten Berggipfel des Pamirgebirges. Abendessen in lokalem Restaurant. Übernachtung im Hotel in Khorog.

 

Tag 4 –  Wakhan Korridor (Khorog-Ischkachim-Langar)

Am Morgen Transfer zum Yamg Dorf. Langsam kommen wir in die Wakhan Region. Wir halten in Ishkashim, um den farbenprächtigen afghanischen Basar in Ischkachim zu besuchen, nur sonntags öffnen Grenzsoldaten die Tore für die tadschikische Seite. Transfer nach Yamg, wo wir von einer gastfreundlichen tadschikischen Familie Pamirs eingeladen werden. Wir werden etwas über die ungewöhnliche Architektur von Pamir, Tajiks Häusern, die Lebensweise und die kulturellen Besonderheiten erfahren. Abendessen im nationalen Stil. Übernachtung im Pamir Haus.

Tag 5 – Die Hochebene des Bulunkul Sees (Langar- Bulunkul See)

Am Morgen geht es hinauf zum Hargosch Pass (4344 m), wo es auch im Sommer Schnee liegt. Grenzkontrolle. Picknick. Transfer zum Bulunkul See. In dem Gebiet, das für seine tiefen Temperaturen bekannt ist, wurde die tiefste Temperatur mit -63 Grad C gemessen. Es ist ein guter Ort zum Wandern, um Vögel und Yaks zu beobachten und Mondlandschaften und herrliche Sonnenuntergänge zu sehen. Abendessen und Übernachtung bei Einheimischen.

Tag 6 – Über höchste Pass Bailtal  (Bulunkul See – Murgab - Karakul See)

Am Morgen besuchen wir den Jaschilkul See, der 3800 Meter hoch liegt. Weiter fahren Sie auf der Fernverkehrsstraße (3.630 m) nach Murgab. Mittagessen. Es handelt sich hierbei um eine verlassene, doch zugleich landschaftlich sehr schöne Gegend. Auf dem Weg stoppen Sie bei "The Yak Haus", einem Handwerksbetrieb. Wir „erklimmen" den Ak Baital Pass 4655m und fahren dann hinunter an den Kara Kul See 3920m. Der 380 km2 große See hat mehrere Zuflüsse, aber keinen Abfluß. Seine Entstehung geht auf einen Meteoriteneinschlag vor ca. 5 Millionen Jahre zurück. Das Becken des Einschlagkraters hat einen Durchmesser von ca. 50km. Abendessen und Übernachtung im örtlichen Haus.

Tag 7 – Herzlich Willkommen in Kirgistan (Karakul See – Kyzyl Art – Sary Tasch)

Über den Kyzyl Art Pass 4250m erreichen wir die Grenze zu Kirgistan. Hier verabschieden wir uns von unseren tadschikischen Begleitern. In Kirgistan werden vom Reiseleiter aus Kirgisien begrüßt. Die Fahrt führt vorbei am Pik Lenin nach Sary Tash.  Abendessen und Übernachtung bei einer lokalen Familie.
Tag 8 – Orientalische Osch (Sary Tasch - Osch)
Heute fahren wir zur Stadt Osch, die als südliche Hauptstadt anerkannt wurde und etwa 300000 Einwohner hat. Auf dem Weg werden Sie über einen hohen Pass - Taldik - fahren. Er ist 3 615 Meter hoch. Osch liegt nicht weit von der usbekischen Grenze und hat einen großen usbekischen Einfluss. Die Mehrheit der Bevölkerung sind Usbeken, deshalb wird auf der Straße mehr usbekisch gesprochen. Die Stadt ist 3000 Jahre alt und verfügt über den größten Basar in Zentralasien. Osch liegt im Ferganatal und hat ganz anderes Klima im Vergleich zur Hauptstadt. Nach der Ankunft in Osch gibt es Mittagessen in einem lokalen Café. Am Nachmittag machen Sie einen Spaziergang zu dem berühmtesten Ort - Suleiman Too. Suleiman Too (Salomons Berg) liegt im Zentrum der Stadt. Er gilt als ein Wallfahrtsort für lokale Muslime. Der Legende nach wurde der biblische Prophet Salomon (Suleiman im Koran) am Fuße des Berges begraben. Zu den Sehenswürdigkeiten gehört der lokale Osch Bazar. Er ist der grösten Bazar in Kirgistan. Abendessen in einem lokalen Café. Nacht in einem Hotel.


Tag 9 - Die hinterlassenen Spuren von Karachaniden in Uzgen (Osch – Uzgen – Toktogul Stausee – Tschitschkan Schlucht)

Am Morgen fahren wir zur Tschytschkan Schlucht. Dieser Ort liegt in einer sehr ruhigen Lage. Die Straße führt über den südlichen Teil von Kirgisistan. Auf dem Weg besuchen wir Uzgen Stadt und einen berühmten Uzgen Turm. Dieser Turm wurde im 11. Jahrhundert von Karakhaniden gebaut. Es gibt dort auch Mausoleen, die als Grabstätten für die Führer verwendet wurden. Weiterfahrt nach Tschitschkan und einer Halt am Toktogul Stausee. Die Toktogul-Talsperre ist die größte Talsperre in Kirgisistan. Sie wurde 1975 am mittleren Naryn, einem Nebenfluss des Syrdarja, erbaut und ist benannt nach Toktogul Satylganov und nach der Stadt Toktogul, die östlich des Stausees liegt.  Der Stausee ist 65 km lang und hat eine Fläche von 284 km².  Hauptzwecke der Talsperre sind Stromerzeugung, Bewässerung und Hochwasserschutz. Gegen Abend kommen wir nach Tschitschkan Schlucht. Abendessen und Übernachtung in einem Hotel.

Tag 10 – Über Suusamir zum Nomadensee (Tschitschkan Schlucht – Son Kul See)

Nach dem Frühstück setzen Sie die Fahrt zum zweitgrößten See in Kirgistan fort – Son Kul. Dieser See ist von den Bergen umgeben. Es ist der höchste alpine See in Kirgistan und auf einer Höhe von 3013 Meter über dem Meeresspiegel gelegen. Noch kirgisischen Nomaden begannen diese wunderbare Gegend mit ihren Familien für Ruhe und Entspannung nutzen. Die Hirten des Naryn Region kommen zum See, um es als Weideland zu verwenden. Wir fahren heute das Suusamir Tal vorbei, das zwischen 2000 und 3200 m hoch liegt. Aus dem Kirgisischen heißt es - wasserreiches Tal. Auch hier im Tal sind so viele Jurten im Sommer zu sehen. Es ist möglich hier Kumiz zu kosten. Es ist ein leichtalkoholishces Nationalgetränk und wird aus der vergorenen Stuttenmilch hergestellt. Gegen Abend Ankunft am Son Kul See. Abendessen und Übernachtung in der Jurte.

Tag 11 – Zum himmlischen Issik Kul (Son Kul See – Tscholpon Ata)

Am Morgen werden Sie zum Kotschkor Dorf fahren. Der Weg wird erstaunliche Schlucht entlang gehen. Sie überqueren heute Kalmak Ashu Pass, der 3 225 Meter hoch ist.  In Kotschkor werden Sie einige Zeit bei einer Familie verbringen, die Ihnen zeigen wird, wie unsere nationalen Filzteppiche hergestellt werden. Außerdem besuchen Sie ein kleines Handwerksbetriebsmuseum. Danach fahren Sie zum himmlischen Issyk Kul See, der zweitgrößte Bergsee der Welt (1608m. über dem Meeresspiegel). Issyk Kul See ist "die Perle Zentralasiens". Abendessen in einem lokalen Restaurant. Nacht in einem Hotel.

Tag 12 – Entdecken Sie die moderne Hauptstadt Kirgistans (Tscholpon Ata - Bischkek)

Der Tag beginnt für Sie mit einem Frühstück. Danach beginnen Sie Ihre Reise zur Hauptstadt Bischkek. Auf dem Weg dorthin machen wir eine kurze Pause, um Ihnen die Möglichkeit zu geben, mystische Felsbilder zu sehen. Diese Petroglyphen, die dem alten Volk der Skyten zugeschrieben werden, entstanden vor mehr als 3000 Jahren. Schamanen praktizierten an diesem Ort heidnische Rituale. Von dem Freilichtmuseum aus bietet sich eine schöne Aussicht auf den Issik Kul. Nach der Besichtigung setzen wir unseren Weg nach Bischkek entlang dem nördlichen Ufer des Sees fort. Auf dem Weg halten wir am Burana Turm. Es ist ein Minarett aus dem 11. Jahrhundert. Der Burana Turm galt zur Zeit der Großen Seidenstraße als Zeichen für die damaligen Reisenden, dass es da eine Stätte zum Ausruhen gab. In der Nähe befindet sich ein Freilichtmuseum mit  Balbals (Steinfiguren). Diese schweren Steine, die wie Krieger aussehen, wurden zu Ehren der tapferen Soldaten, die für die Heimat starben, errichtet. Nach einem interessanten Rundgang und der Turmbesteigung geht die Fahrt weiter zur Hauptstadt.  Nach der Ankunft unternehmen Sie die Stadtrundfahrt. Diese beinhaltet die Besichtigung des Pobeda Platzes (Platz des Sieges), Duboviy Parks (Eichen Park), zentralen Ala-Too-Platzes, des Historischen Museums, der Nationalen Philharmonie und andere Sehenswürdigkeiten. Abendessen in einem lokalen Restaurant. Übernachtung in einem Hotel.

Tag 13 – Heimflug

Nach einer Nacht im Hotel Transfer zum Flughafen und Flug nach Hause.

Beliebte Orte in Kirgisistan und Tadschikistan

Iskander
Iskander
Duchanbe
Duchanbe

Reiseinformationen

Inkludiert
  • 12 Übernachtungen in der gewünschten Unterkunftskategorie
  • 11x Frühstück, 11x Mittagessen, 11x Abendessen
  • Früher Check In bei Ankunft
  • Alle Transfers und Fahrten laut Programm
  • Deutschsprachige Reiseleitung in Kirgistan
  • Englischsprachige Reiseleitung in Tadschikistan
  • Unterstützung bei der Visa-Beschaffung in Tadschikistan
  • Wasser während der Reise (1 Liter am Tag pro Person)
Optional
Ihr Reiseexperte berät Sie gerne zu optionalen Aktivitäten
Exkludiert
  • Internationale Flüge
  • Reiseversicherung
  • Permit in Pamir (20 USD)
  • Die Kosten für das Visum in Tadschikistan (60 USD)
Kategorie
  • Standard: Bei 2 Personen ab 2.120 EUR pro Person, bei 4 Personen ab 1.365 EUR pro Person, bei 6 Personen ab 1.100 EUR pro Person
  • Komfort: Bei 2 Personen ab 2.210 EUR pro Person, bei 4 Personen ab 1.440 EUR pro Person, bei 6 Personen ab 1.180 EUR pro Person
  • Luxus: Bei 2 Personen ab 2.340 EUR pro Person, bei 4 Personen ab 1.560 EUR pro Person, bei 6 Personen ab 1.290 EUR pro Person

Alle Individualreisen können auf Basis Ihrer Wünsche von Ihrem Reiseexperten maßgeschneidert werden. Die angegebenen „ab-Preise“ beziehen sich auf eine Buchung im DZ in der Nebensaison. Durch die individuelle Anpassung Ihrer Reise oder den gewünschten Reisezeitraum können abweichende Preise entstehen.