Höhepunkte

  • Die spannende Hautstadt Baku
  • Georgiens aktuelle und alte Hauptstädte
  • Die Höhlenstadt Uplistsikhe
  • Georgische Kulinarik in Kachetien
  • Die Bergstadt Dilijan
  • UNESCO-Weltkulturerbestätten Armeniens

Bei dieser abwechslungsreichen Reise entdecken Sie den ganzen Kaukasus – von Kaspischen bis zum Schwarzen Meer, vom Großen Kaukasus bis zum Sevansee. Sie erkunden nicht nur die natürliche und kulturhistorische Vielfalt und Schönheit des Kaukasus, sie erhalten auch einen wertvollen Einblick in das Leben seiner Einwohner. Unterschieden durch Sprache, Religion, Traditionen, Kultur und Geschichte, haben alle Einwohner eine Gemeinsamkeit, nämlich ihre außergewöhnliche und herzhafte Gastfreundschaft.

Reiseablauf

Tag 1 – Willkommen im Land des Feuers (Baku)

Ankunft in Baku, der Hauptstadt von Aserbaidschan. Transfer vom Flughafen zum Hotel.

Übernachtung in Baku.

(Frühstück/-/-)

Tag 2 – Die Verschmelzung von Moderne und Geschichte (Tiflis)

Baku – Gobustan – Baku – Tiflis

Während der heutigen Stadttour in Baku besuchen Sie die Nizami-Straße, den Brunnen-Platz, das Nizami-Ganjavi-Denkmal und die Rasul-Zade-Straße. In der Altstadt befinden sich der Jungfrauenturm, der Shirvanshah-Palast, der Karavanserai und der Marktplatz mit zahlreichen Kunststudios und Souvenirständen.

Am Nachmittag unternehmen Sie eine kurze Tour zum Höhlenmuseum von Gobustan mit alten Petroglyphen (UNESCO-Weltkulturerbe). Am Abend nehmen Sie einen Nachtzug nach Tiflis, Georgien.

Übernachtung in Tiflis.

(Frühstück/-/-)

Tag 3 – Vom Berg umarmt (Tiflis)

In der Schlucht von Mtkvari gelegen, ist Tiflis eine wunderschöne Stadt mit Bergkulisse. Der Berg Mtatsminda umarmt die ganze Stadt – die Festung Narikala, das älteste Viertel von Tiflis und die Metekhi-Kirche mit Blick auf den Fluss Mtkvari von einem felsigen Plateau aus. In einer klassischen Tour erkunden Sie die Altstadt: wunderschöne Aussichtspunkte, christlich-orthodoxen Kirchen, Moscheen, Synagogen, berühmten Schwefelbäder, enge, gepflasterte Straßen mit hängenden, bunten Balkonen, idyllische Häuser aus dem 19. Jahrhundert, erbaut nach dem damaligen europäischen architektonischen Stil. Neben den historischen Sehenswürdigkeiten wie die Nirakala-Festung erleben Sie auch moderne Elemente der Stadt. Dazu zählen die Glasbrücke des Friedens, der Freiheits-Platz und die Rustaveli Avenue. Mit einer Seilbahnfahrt können Sie die wunderschönen Gebiete und die ganze Stadt von oben sehen.

Übernachtung in Tiflis.

(Frühstück/-/-)

 

Tag 4 – Durch verschiedene Epochen (Tiflis)

Tiflis – Mtskheta – Uflistsikhe – Tiflis

Von Tiflis fahren Sie nach fahren Sie nach Mtskheta, Hauptstadt Georgiens vom 4. bis zum 5. Jahrhundert. Laut der Legende wurde die Stadt nach dem König Mtskhetos benannt, dem Sohn von Kartlos, Vater der georgischen Nation. Besuchen Sie das UNESCO-Weltkulturerbe des Klosters Jvari (6. Jh.) und die Svetitskhoveli-Kathedrale (11. Jh.). Letztere ist bekannt als die heiligste Kirche in Georgien. Dort ist ein Teil der Robe von Jesus begraben.

Danach fahren Sie nach Gori, um die Höhlenstadt Uplistsikhe zu besuchen. Die Stadt ist auf dem Hochplateau begraben und von schöner, goldener Farbe. Es ist ein sehr besonderer Ort. Zuerst gab es mehr als 500 Höhlen, von denen aber im Laufe einer Existenz von 3000 Jahren viele verloren gingen.

Rückfahrt nach Tiflis und Übernachtung in Tiflis.

(Frühstück/-/-)

Tag 5 – Entlang der Militärstraße (Tiflis)

Tiflis – Kazbegi – Tiflis

Heute fahren Sie zum Großen-Kaukasus-Gebirge entlang der georgischen Militärstraße. Sie halten bei der Ananuri-Festung an, der ehemaligen Residenz des Fürsten Ananuri (13. Jh.), um die schönen Kirchen zu sehen, die sich am Lee des Großen-Kaukasus-Gebirges befinden, oben auf dem Wasserreservoir von Jinvali. Die Lage ist großartig und die Schnitzerei der Kirche jedenfalls eine Entdeckung wert.

Am Nachmitag besuchen Sie die Gergeti-Dreifaltigkeitskirche (14 Jh.). Bei schönem Wetter haben Sie die Möglichkeit, einen der höchsten Gipfel im Kaukasus zu sehen – ein Ausblick, der die Seele berührt. Kazbegi ist der dritthöchste Berg Georgiens und der achthöchste Berg des Kaukasus.

Rückfahrt nach Tiflis und Übernachtung in Tiflis.

(Frühstück/-/-)

Tag 6 – Die Wiege des Weins (Tiflis)

Tiflis – Ikalto – Alaverdi – Zegaani – Tiflis

Heute fahren Sie nach Kachetien. Sie besuchen das Kloster Ikalto (6. Jh.) nahe Telavi, das eine georgische Akademie und jahrhundertelang das kulturelle Zentrum Georgiens war, sowie den Dom Alaverdi (11. Jh), die drittgrößte Kirche Georgiens. Anschließend fahren Sie weiter nach Zegaani. Hier haben Sie die Möglichkeit, bei einer lokalen Familie die faszinierende georgische Küche zu probieren, die bekannte Süßigkeit Churchkhela selbst zu machen, Brot zu backen und natürlich in den Genuss des bekannten georgischen Weins von ,,Kvevri“ zu kommen.

Rückfahrt nach Tiflis und Übernachtung in Tiflis.

(Frühstück/Mittagessen/-)

Tag 7 – Die Schweiz von Armenien (Jerewan)

Tiflis – Sadachlo – Dilijan – Sewansee – Jerewan

Am Morgen fahren Sie zur georgisch-armenischen Grenze in Sadakhlo. Nach den Grenzformalitäten setzen Sie Ihre Tour nach Armenien fort. Sie besuchen die charmante Bergstadt Dilijan, auch bekannt als die Schweiz von Armenien, mit der alten Abovyan-Straße. Anschließend geht es weiter zum weltgrößten Süßwassersee Sevan. Am späten Nachmittag kommen Sie in Jerewan an.

Übernachtung in Jerewan.

(Frühstück/-/-)

Tag 8 – Die Symphonie der Steine (Jerewan)

Jerewan – Garni – Geghard – Jerewan

Am Vormittag Stadtrundfahrt rund um Jerewan, dann Fahrt zum Tempel Garni. Der heidnische Tempel Garni ist ein malerisches Denkmal aus der hellenistischen Zeit und ein beeindruckendes Bauwerk nach alter, armenischer Architektur. Sie essen zu Mittag in einem lokalen Haus in Garni, wo Sie ebenfalls beobachten können, wie das nationale Brot „Lavasch“ traditionell zubereitet wird. Nordöstlich von Garni, oberhalb der Schlucht des Flusses Azat, liegt ein prächtiges Denkmal der armenischen Architektur aus dem Mittelalter: das Kloster Geghard (UNESCO-Weltkulturerbestätte). Geghard, teilweise von einem Felsen verborgen, ist ein unglaublich altes Kloster.

Rückfahrt nach Jerewan Übernachtung in Jerewan.

(Frühstück/Mittagessen/-)

Tag 9 – Auf den Spuren der Religion (Jerewan)

Jerewan – Khor Virap – Echmiadzin – Zvartnots – Jerewan

Fahrt zum Kloster Chor-Virap. Das Kloster hat eine sehr reiche Geschichte, sowohl in religiöser als auch in weltlicher Hinsicht. Es befindet sich im Ararat-Tal, gegenüber dem biblischen Berg Ararat, mit dem die Arche Noah eng verbunden ist. Die Bedeutung des Klosters ist auf Gregor den Erleuchter zurückzuführen, der das Christentum in Armenien einführte und als der erste armenische Katholikos gilt. Fahrt nach Etschmiatsin, nur 20 km von Jerewan entfernt. Die Kirche wurde zwischen den Jahren 301 bis 303 n. Chr. unter der Herrschaft des armenischen Königs Tiridates III und des ersten armenischen Katholikos St. Gregor gebaut. Rückfahrt nach Jerewan. Unterwegs machen Sie einen Halt bei den Ruinen des Tempels Zvartnots, eine architektonische Perle aus dem 7. Jahrhundert und UNESCO-Weltkulturerbe.

Übernachtung in Jerewan.

(Frühstück/Mittagessen/-)

Tag 10 – Abreise (Jerewan)

Zwei Stunden vor Abflug werden Sie zum Flughafen gefahren.

Beliebte Orte in Aserbaidschan, Georgien und Armenien

  • Baku
    Baku
  • Sighnaghi
    Sighnaghi
  • Tiflis
    Tiflis
  • Bodbe
    Bodbe
  • Zinandali
    Zinandali
  • Mzcheta
    Mzcheta
  • Ananuri
    Ananuri
  • Kasbegi
    Kasbegi
  • Gori
    Gori
  • Uplistsikhe
    Uplistsikhe
  • Bordschomi
    Bordschomi
  • Kutaissi
    Kutaissi
  • Batumi
    Batumi
  • Gudauri
    Gudauri
  • Telavi
    Telavi
  • Stepantsminda
    Stepantsminda
  • Achalziche
    Achalziche
  • Vardzia
    Vardzia
  • Jerewan
    Jerewan
  • Zvartnots
    Zvartnots
  • Aschtarak
    Aschtarak
  • Amberd
    Amberd
  • Hagartsin
    Hagartsin
  • Spitak
    Spitak
  • Sanahin
    Sanahin
  • Geghard
    Geghard
  • Garni
    Garni
  • Sevan
    Sevan
  • Areni
    Areni
  • Goris
    Goris
  • Tatev
    Tatev
  • Dilijan
    Dilijan
  • Haghpat
    Haghpat
  • Idschewan
    Idschewan
  • Khndzoresk
    Khndzoresk
  • Artashavan
    Artashavan
  • Stepanavan
    Stepanavan
  • Lori Berd
    Lori Berd
  •  Aghtala
    Aghtala
  • See Parz
    See Parz
  • Noratus
    Noratus
  • Jermuk
    Jermuk
  • Qarahunj
    Qarahunj
  • Gümri
    Gümri
  • Alaverdi
    Alaverdi
  • Zorats Karer
    Zorats Karer
  • Gjumri
    Gjumri

Reiseinformationen

Inkludiert
  • 9 Übernachtungen in der gewünschten Unterkunftskategorie
  • 9x Frühstück, 3x Mittagessen
  • Deutschsprachige Reiseleitung
  • Flughafentransfer
  • Alle Fahrten laut Programm
  • Eintrittskosten
  • Geländewagen in Kazbegi
Optional
Ihre Reiseexpertin berät Sie gerne zu optionalen Aktivitäten
Exkludiert
  • Reiseversicherung
  • Internationale Flüge
  • Getränke
Kategorie
Standard: Bei 2 Personen ab 1.463 EUR pro Person

Alle Individualreisen können auf Basis Ihrer Wünsche von Ihrem Reiseexperten maßgeschneidert werden. Die angegebenen „ab-Preise“ beziehen sich auf eine Buchung im DZ in der Nebensaison. Durch die individuelle Anpassung Ihrer Reise oder den gewünschten Reisezeitraum können abweichende Preise entstehen.