Reiseexperte
Adrian
China, Vietnam

Südwest-China & Nord-Vietnam: Kulturhistorische & landschaftliche Perlen

ab
2848
EUR
Pro Person
Excl. internat. Flüge
14
Tage
Mit Guide
Privater Transport
Lassen Sie sich von Ihrer Reiseagentur vor Ort innerhalb von 48h ein individuelles Angebot erstellen. Völlig kostenlos und unverbindlich.
Reise individuell anpassen

Lassen Sie sich Ihre Reise individuell zusammenstellen.

Gerne erstelle ich Ihnen einen individuellen und vollkommen unverbindlichen Vorschlag für Ihre Reise.
Anzahl Erwachsene:
Anzahl Kinder:
Alter der Kinder (bei Reise):
Gewünschte Reisedauer:
Frühestmögliche Anreise:
Spätestmögliche Abreise:
Budget pro Person:
Tragen Sie hier alle weiteren Ideen, Gedanken und Anmerkungen zu Ihren Reisewünschen ein, z.B. was Sie gerne erleben möchten und was Sie lieber vermeiden würden. Jede Information hilft mir dabei, das für Sie perfekte Reiseprogramm zusammen zu stellen.
Anrede:
Vorname:
Nachname:
Telefonnummer:
Unser Ziel ist es, Ihnen eine perfekt auf Ihre Wünsche und Bedürfnisse abgestimmte Reise zusammenzustellen. Wir benötigen Ihre Telefonnummer, um Sie für evtl. Rückfragen auch telefonisch zu erreichen. Ihre Telefonnummer wird nicht für andere Zwecke genutzt.
E-Mail-Adresse:
Hier finden Sie unsere Datenschutzerklärung

Vielen Dank für Ihre Anfrage! Ich werde mich in Kürze bei Ihnen melden!

Es ist leider ein Fehler bei der Übertragung aufgetreten. Bitte schicken Sie das Formular erneut ab oder senden Sie uns eine Nachricht an team@mistertrip.de. Gerne stehen wir Ihnen auch telefonisch zur Verfügung unter: 0621-18065050

Reiseexperte persönlich kontaktieren

Anrede:
Vorname:
Nachname:
Telefonnummer:
Unser Ziel ist es, Ihnen eine perfekt auf Ihre Wünsche und Bedürfnisse abgestimmte Reise zusammenzustellen. Wir benötigen Ihre Telefonnummer, um Sie für evtl. Rückfragen auch telefonisch zu erreichen. Ihre Telefonnummer wird nicht für andere Zwecke genutzt.
E-Mail-Adresse:
Hier finden Sie unsere Datenschutzerklärung

Vielen Dank für Ihre Nachricht! Ich werde mich in Kürze bei Ihnen melden.

Es ist leider ein Fehler bei der Übertragung aufgetreten. Bitte schicken Sie das Formular erneut ab oder schicken Sie uns eine Nachricht an team@mistertrip.de. Gerne stehen wir Ihnen auch telefonisch zur Verfügung unter: 0621-18065050

Über die Reiseinspiration

Was ist Mister Trip? Auf Mister Trip finden Sie einzigartige Reiseinspirationen unserer Experten vor Ort. Bei Interesse passen die Experten die Vorschläge gerne auf Basis Ihrer Wünsche und Vorstellungen individuell an.

Höhepunkte

  • Besuch vom Panda-Reservat bei Chengdu
  • Fahrt im modernen Super-Schnellzug in die Yunnan-Provinz
  • Sonnenaufgang über den Reisterrassen von Yuanyang
  • Dien Bien Fu, der Wendepunkt für die französische Kolonialmacht in Asien
  • Wanderung im Pu-Luong-Naturreservat in Norden Vietnams
  • Rundgang durch die idyllische Altstadt von Jianshui
  • Landschaftlich schöne Fahrt durch die Bergwelt Nordvietnams

Beschreibung

Sie erleben eine eindrucksvolle Überlandreise vom Südwesten Chinas bis nach Hanoi im Norden von Vietnam. Ihre Reise beginnt in der modernen Millionenmetropole Chengdu, der Hauptstadt der Sichuan-Provinz. Nach den Höhepunkten rund um Chengdu geht die Reise im modernen Schnellzug in die südwestlichste Provinz Chinas, nach Yunnan, wo es im täglichen Leben etwas gemächlicher zugeht als im restlichen China. Über die UNESCO-Reisterrassen von Yuanyang erreichen Sie den kolonialen Bergkurort Sapa in Vietnam. Die Gebirgslandschaft im Grenzgebiet zwischen Yunnan und Vietnam gehört geschichtlich, ethnisch wie auch landschaftlich zu den schönsten und vielfältigsten Gegenden Südostasiens. Auf den Spuren der französischen Kolonialisten reisen Sie via Dien Bien Fu und Sonla bis nach Hanoi, der lieblichen Hauptstadt Vietnams. Freuen Sie sich auf eine abwechslungsreiche Reise, mit vielen spannenden Begegnungen, gespickt mit Kultur und einer Portion Geschichte.

TripID
533

Impressionen

No items found.

Reiseablauf

Tag 1 – Eine Verschmelzung von Tradition und Moderne (Chengdu)

Ihre Reise beginnt mit der Ankunft in Chengdu, Hauptstadt der Sichuan-Provinz im Südwesten von China. Die moderne 8-Millionen-Metropole Chengdu hat sich in den letzten Jahren zum Handelszentrum von Südwest-China entwickelt. Moderne Autobahnen, gläserne Hochhäuser und unzählige Shopping Malls bilden den ersten Eindruck von Chengdu. Schaut man jedoch etwa über die modernen Fassaden hinaus, so findet man nach wie vor auch das herkömmliche Chengdu, mit seinen typischen Straßenmärkten, Frisörläden und Snack-Buden. Je nach Ankunftszeit machen Sie einen Spaziergang über die malerische Kuanxiangzi-Straße, eine Fußgängerzone mit zahlreichen Kunsthandwerks- und Souvenirläden, in denen Sie auch einige lokale Spezialitäten probieren können.

(-/-/-)

Tag 2 – Die Pandabären beim Frühstücken (Chengdu)

Fahrt zum Reservat der Großen Pandabären, nördlich von Chengdu. Hier haben Sie die Möglichkeit, das Wahrzeichen der Sichuan-Provinz aus nächster Nähe zu beobachten. Ganz bewusst besuchen Sie die Pandabären am frühen Morgen. Dann bekommen die Pandas nämlich ihr Bambus-Frühstück und sind besonders aktiv.

Fahrt zum Baoguang-Kloster im Norden von Chengdu. Das Baoguang-Kloster stammt ursprünglich aus der östlichen Han-Dynastie (25-220). Während der Tang-Dynastie (618-907), als sich der Buddhismus in China auszubreiten begann, wurde das Kloster zu einem wichtigen buddhistischen Zentrum der Region.

Weiterfahrt zur archäologische Ausgrabungs-Stätte Sanxingdui, die sich nordöstlich von Chengdu befindet. Für Experten gilt Sanxingdui als eine der bedeutendsten archäologischen Stätten Chinas. 1986 kamen bei Ausgrabungen zahlreiche Masken und Statuen aus Bronze zum Vorschein sowie zahlreiche wertvolle Gegenstände aus Gold und Jade. Sie besuchen das Museum, wo die über 5.000 Artefakte ausgestellt sind.

Rückfahrt nach Chengdu.

(Frühstück/-/-)

Tag 3 – Der größte Buddha der Welt (Leshan)

Fahrt nach Dujiangyan. Sie besuchen das berühmte Bewässerungssystem von Du Jiang Yan, welches bereits im 3. Jahrhundert v. Chr. vom Architekten Li Bing gebaut wurde, mit dem Zweck, den wilden Min-Fluss zu zähmen. Danach fahren Sie ca. 3 Std. in südlicher Richtung nach Leshan, wo Sie den „Großen Buddha von Leshan“ besuchen. Mit 71 Metern Höhe ist er der größte Buddha der Welt und steht auf der Liste des UNESCO-Weltkulturerbestätten. Die Arbeiten begannen um 713 n. Chr. und dauerten über 90 Jahre. Kurze Bootsfahrt auf dem Dadu-Fluss, von wo aus Sie die beste Gelegenheit zum Fotografieren haben werden.

Check-in im Hotel. Am Abend laden wir Sie auf einen typischen Sichuan Eintopf ein!

(Frühstück/-/Abendessen)

Tag 4 – Durch verschiedene Dynastien (Jianshui)

Transfer zum Bahnhof von Leshan. Sie besteigen den Hochgeschwindigkeitszug, der Sie in ca. 3 Stunden nach Kunming bringt. Sie steigen beim Bahnhof „Kunming Süd“ aus, wo Sie von Ihrem Yunnan Guide erwartet werden. Mit dem Auto geht Ihre Reise anschließend nach Jianshui. Bei Tonghai erkunden Sie den Xiu-Shan-Berg, der mit einer interessanten Ansammlung von Tempeln und Pagoden aus verschiedenen Dynastien aufwartet (Wanderung ca. 1 Stunde).

Check-in im Hotel und Rundgang durch die idyllische Altstadt. Sie besuchen den „Chaoyang“-Turm aus der frühen Ming-Dynastie, der früher als das Osttor der Stadt diente.

(Frühstück/-/-)

Tag 5 – Der drittgrößte Konfuzius-Tempel Chinas (Yuanyang)

Besuch des früheren Wohnhauses der einst einflussreichen Familie Zhu. Die wunderschöne Residenz umfasst 42 Innenhöfe, 214 verschiedenen Zimmer sowie einen großen, gepflegten Garten. Zu Fuß erreichen Sie anschließend den Konfuzius-Tempel «Wenmiao». Der Konfuzius-Tempel von Jianshui wurde ursprünglich 1285 errichtet, jedoch über die Jahrhunderte etliche Male um- und ausgebaut. Der Konfuzius-Tempel von Jianshui ist der drittgrößte Konfuzius-Tempel in China. Danach fahren Sie zum Dorf Tuanshan. Unterwegs machen Sie Halt bei der „Doppelten Drachenbrücke“, die sich elegant mit 18 Bogen über ein Flussbett spannt. Anschließend Weiterfahrt zum traditionellen Zhuang-Dorf Tuanshan, das mit einer einmaligen, gut erhaltenen Holzarchitektur aufwartet.

Am Nachmittag fahren Sie nach Yuanyang, dem Ausgangspunkt zu den eindrucksvollen Reisterrassen. Check-in im Hotel.

(Frühstück/-/-)

Tag 6 – Ein unvergesslicher Sonnenaufgang (Yuanyang)

Die Yuanyang-Reisterrassen wurden über Jahrhunderte von den lokalen Bauern in mühseliger Handarbeit den Berghängen des Ailao Gebirges abgewonnen. Frühaufsteher erleben bei schönem Wetter einen unvergesslichen Sonnenaufgang über den Reisterrassen – wenn sich das einfallende Licht der aufgehenden Sonne in allen möglichen Farben im Wasser der verschiedenen Ponds reflektiert. Seit 2013 stehen die Reisterrassen unter dem Schutz der UNESCO. Nach Möglichkeit besuchen Sie einen lokalen Markt und anschließend jene Orte mit der schönsten Aussicht auf die terrassierten Reisfelder. Am Nachmittag unternehmen Sie eine zwei- bis dreistündige Wanderung durch die Reisterrassen und die umliegenden Dörfer.

Übernachtung in Yuanyang.

(Frühstück/-/-)

Tag 7 – Willkommen in Vietnam! (Sapa)

Die Fahrt in Richtung vietnamesischer Grenze verläuft weitgehend entlang des fruchtbaren Tals des Roten Flusses (Hong He). Sobald Sie die chinesische Einwanderungsbehörde passiert haben, begeben Sie sich zu Fuß über die Brücke zum vietnamesischen Grenzübergang (Entfernung etwa 300 m). Nachdem Sie die Grenzformalitäten auf vietnamesischer Seite erledigt haben, erwartet Sie Ihr vietnamesischer Reiseleiter am Ausgang. Die folgende Fahrt führt Sie in die Berge Nord-Vietnams nach Sapa. Sapa befindet sich auf 1.500 m über Meer und wurde 1922 von den Franzosen gegründet. Es diente als Zufluchtsort in den Bergen, um der sommerlichen Hitze des Tieflands zu entkommen. Unterwegs besuchen Sie ein Dorf, in dem Angehörige der bunten Volksgruppe der Hmong zu Hause sind.

Bezug der Unterkunft in Sapa. Zeit für einen Rundgang durch die überschaubare Stadt.

(Frühstück/-/-)

Tag 8 – Die vielseitig schöne Bergkulisse Nordvietnams (Sapa)

Am Vormittag Fahrradtour mit Mieträdern durch die wunderbare Umgebung von Sapa (ca. 25 km, meist bergab, leicht). Das leuchtende Grün der terrassenförmigen Reisfelder steht in scharfem Kontrast zu den schroffen Berghängen und den oft schneebedeckten Gipfeln. Entlang einer kurvenreichen Abfahrt erreichen Sie das Dorf Su Pan, das von den Schwarzen Hmong bewohnt wird. Rundgang durch das Dorf. Anschließend radeln Sie weiter nach Ban Ho, wo Sie zu Mittag essen werden. Zeit, das Dorf zu erkunden. Die äußerst freundlichen Ta bilden eine der größten ethnischen Gruppen in Vietnam und stammen ursprünglich aus Südchina. Zu Fuß erkunden Sie das nahe gelegene Dorf Nam Bong, das von den Roten Dao bewohnt wird. Sie besichtigen eines der traditionellen, auf Stelzen gebauten Häuser. Die Rückfahrt nach Sapa erfolgt mit dem Auto.

(Frühstück/-/-)

Tag 9 – Das Tor zum Himmel (Dien Bien Fu)

Fahrt durch die Berglandschaft Nordvietnams in südwestlicher Richtung nach Dien Bien Fu. Mit dem "Tor zum Himmel" überqueren Sie unter anderem den höchsten Pass Vietnams. Der Blick auf die umliegenden Berge ist überwältigend. Unterwegs haben Sie die Möglichkeit, weitere Dörfer der Hmong oder Dzao zu besuchen. Die Dzao sind in Südchina, Laos und Nordvietnam zu Hause und bekannt für ihre kunstvollen und reich verzierten traditionellen Kleider. Mit etwas Glück kommen Sie auch an einem Markt vorbei, auf dem die Mitglieder der lokalen Bergstämme ihre wöchentlichen Einkäufe erledigen. Die abwechslungsreiche Landschaft entschädigt für die etwas längere Fahrt von heute.

Nach Ankunft in Dien Bien Fu Check-in im Hotel.  

(Frühstück/-/-)

Tag 10 – Das Ende der französischen Kolonialherrschaft (Son La)

Die überschaubare Stadt Dien Bien Fu ist nur 35 km von der laotischen Grenze entfernt. Während des ersten Indochina-Krieges war das Gebiet um Dien Bien Fu Schauplatz der 55-tägigen, entscheidenden Schlacht der damaligen Kolonialmacht Frankreich gegen die vietnamesische Unabhängigkeitsbewegung Vieth Minh unter dem Kommando von General Giap. Die Niederlage bei Dien Bien Fu markierte das Ende der französischen Kolonialherrschaft in Südostasien. Sie werden das aufschlussreiche Kriegsmuseum und den Kommandobunker von General de Castries besuchen.  

Am Nachmittag landschaftlich schöne Fahrt nach Son La. Unterwegs überqueren Sie auch den Pha-Din-Pass. Nach der örtlichen Legende bedeutet Pha Din "Verbindung zwischen Himmel und Erde".

Die Übernachtung erfolgt in Son La.

Tag 11 – Inmitten einer idyllischen Berglandschaft (Pu Luong)

Sie besuchen den Markt von Son La. Danach machen Sie einen Abstecher in das ehemalige französische Gefängnis. 1908 erbaut, wurden hier während der französischen Kolonialherrschaft politische Gefangene inhaftiert und "umerzogen". Fahrt durch eines der wichtigsten Teeanbaugebiete Vietnams nach Moc Chau. Besuch einer Teeplantage. Die umliegenden Dörfer werden hauptsächlich von den Schwarzen Thais und den Hmong bewohnt. Weiterfahrt zum Pu-Luong-Naturreservat, das etwa 45 km südöstlich von Mai Chau inmitten einer idyllischen Berglandschaft liegt. Die Gegend um Pu Luong ist die Heimat der ethnischen Gruppen Tai und Muong. Die herrliche Landschaft entlang der Straße ist die etwas längere Fahrt absolut wert.

Nach der Ankunft Check-in im Hotel und Abendessen.

(Frühstück/-/Abendessen)

Tag 12 – Vorbei an Dörfern, Flüssen und Seen (Pu Luong)

Ihre heutige Wanderung (ca. 19 km, 5 Std; auch eine kürzere Wanderung ist möglich) beginnt mit dem Abstieg in das schöne Tal gegenüber dem Hotel. Auf kleinen Pfaden wandern Sie durch Reisterrassen zu einem kleinen Dorf. Unterwegs lernen Sie von Ihrem Guide über die Lebensgewohnheiten der Einheimischen. Bestimmt ergeben sich zahlreiche Fotogelegenheiten. Weiter geht es stetig abwärts, vorbei an idyllischen Dörfern, Flüssen und kleinen Seen, durch eine landwirtschaftlich geprägte Gegend. An einem schönen Ort machen Sie halt für einen einfachen Pick-Nick Lunch. Es bleibt etwas Zeit, um die schöne Flusslandschaft zu genießen. Anschließend Fahrt mit lokalen Verkehrsmitteln zu dem Abholpunkt, wo Ihr Fahrer auf Sie wartet.

Rückfahrt zur Lodge. Abendessen.

(Frühstück/Mittagessen/Abendessen)

Tag 13 – Der aufsteigende Drache (Hanoi)

Nach dem Frühstück kurze Fahrt zu einer Hängebrücke über den Cham-Fluss. Von hier aus sind es ca. 3 km zu Fuß (leichte Wanderung, ca. 1,5 Std) bis zum Fluss, wo Sie die für die Gegend typischen, aus Bambus hergestellten Wasserräder bewundern können. Sie besuchen das Haus eines einheimischen Fischers, wo Sie eine kurze Pause einlegen. Anschließend geht es auf einem Bambusfloß in gemächlichem Tempo flussabwärts auf dem Cham-Fluss (1 km Rafting, ca. 1 Std). Selbstverständlich können Sie auch selbst das Steuer übernehmen, währen die fantastische, subtropische Flusslandschaft an Ihnen vorübergleitet.

Am Nachmittag machen Sie sich auf den Weg nach Hanoi. Unterwegs besuchen Sie ein Dorf der ethnischen Gruppe Muong und machen eine kurze Bootsfahrt auf dem schönen Hoa-Binh-See. Nach Ankunft in Hanoi Check-in im Hotel.

Die Stadt Hanoi wurde erstmals 1010 von König Ly Thai To unter dem Namen Thang Long (aufsteigender Drache) zur Hauptstadt Vietnams ernannt. Erst 1802 wurde die Hauptstadt nach Hue verlegt. Hanoi diente zudem von 1902 bis 1953 als Hauptstadt des Gebiets Französisch-Indochina. In dieser Zeit errichteten die Franzosen südlich der Altstadt von Hanoi ein modernes Verwaltungszentrum mit breiten, parallelen baumgesäumten Alleen mit Opernhäusern, Kirchen und zahlreichen Luxusvillen, die der Stadt bis heute einen ganz besonderen Charme verleihen.

Übernachtung in Hanoi.

(Frühstück/-/-)

Tag 14 – Abreise (Hanoi)

+ Kompletten Reiseverlauf anzeigen

Route

Inkludiert

  • 13 Übernachtungen in der gewünschten Unterkunftskategorie
  • 13x Frühstück, 1x Mittagessen, 3x Abendessen
  • Englischsprechende lokale Reiseleiter
  • Eintritte in erwähnte Sehenswürdigkeiten
  • Bahnfahrt von Leshan nach Kunming Süd, 2. Klasse
  • Kosten für Grenzformalitäten
  • Trinkwasser im Fahrzeug
  • Fahrzeug und Fahrer
  • Alle öffentlichen Verkehrsmittel, wo nötig
  • Fahrradmieten

Optional

  • Deutschsprachige Guides auf Anfrage und gegen Aufpreis möglich
  • Preise nicht gültig, wenn Teile der Reise auf einen chinesischen oder vietnamesischen Feiertag fallen. Diese Preise auf Anfrage.
  • Ihr Reiseexperte berät Sie gerne zu optionalen Aktivitäten.

Exkludiert

  • Reiseversicherung
  • Nationale und internationale Flüge
  • Abreise ab Hanoi
  • Trinkgelder für Fahrer und Reiseleiter
  • Persönliche Ausgaben

Kategorie

  • Standard: Ab 2 Personen 2.848 EUR pro Person
  • Komfort: Ab 2 Personen 3.028 EUR pro Person
  • Luxus: Ab 2 Personen 3.270 EUR pro Person
Alle Individualreisen können auf Basis Ihrer Wünsche von Ihrem Reiseexperten maßgeschneidert werden. Die angegebenen "ab-Preise" beziehen sich auf eine Buchung im DZ in der Nebensaison. Durch die individuelle Anpassung Ihrer Reise oder den gewünschten Reisezeitraum können abweichende Preise entstehen.
Alle Individualreisen können auf Basis Ihrer Wünsche von Ihrem Reiseexperten maßgeschneidert werden. Die angegebenen "ab-Preise" beziehen sich auf eine Buchung als Gruppenreise im DZ in der Nebensaison. Durch die individuelle Anpassung Ihrer Reise oder den gewünschten Reisezeitraum können abweichende Preise entstehen.

Über

Reiseexperte

Adrian

Reisen ist meine Leidenschaft. Mehr aus Neugier bewarb ich mich in jungen Jahren als Reiseleiter für ein renommiertes Schweizer Reiseunternehmen und entdeckte dabei meine Liebe für das Reisen und für das Interesse an fremden Ländern und Kulturen. Zwischen meinen Einsätzen schnallte ich mir jeweils meinen alten Rucksack auf den Rücken und bereiste so einige der entlegensten Ecken auf dem Globus. Auf diesen Reisen packte mich dann meine Leidenschaft für Asien. Nach einem Jahr in Thailand und weiteren 5 Jahren in Myanmar, wo ich für eine deutsche Reiseagentur im Einsatz war, zog es mich über die nördliche Grenze ins benachbarte China. Nach einem 2-jährigen Chinesisch-Studium an der Yunnan University erfüllte ich mir meinen Traum und eröffnete meine eigene Reiseagentur in Kunming in der Yunnan Provinz. Seit über 15 Jahren organisiere und begleite ich nun Reisen im Reich der Mitte. Die profunden Landeskenntnisse sowie die stetigen, eigenen Reiseerfahrungen bilden die ideale Grundlage für eine reibungslose Organisation und Abwicklung einer unvergesslichen China-Reise. Das Chinesisch-Schweizerische Management garantiert ein hohes Maß an Qualität, Zuverlässigkeit und persönlicher Betreuung. Es wäre mir eine große Freude, Sie bei der Organisation einer unvergesslichen China-Reise zu unterstützen!

Zum Profil von
Reiseexperte
Adrian
wechseln

Mein Reisetipp

Die Reise von Zhongdian im Norden der Yunnan Provinz über das Tibetische Hochland bis nach Chengdu ist für mich eine der abwechslungsreichsten Reisen im Südwesten Chinas. Während zurzeit jedermann ins «echte Tibet» (TAR) reist, fristet das Tibetische Hochland von West Sichuan ein – man möge meinen – unauffälliges Dasein. Dabei ist die Gegend sowohl landschaftlich als auch kulturell dem «richtigen Tibet» durchaus ebenbürtig. Majestätisch ragen die schneebedeckten 7000er Berggipfel aus den tiefgrünen, satten Grassteppen empor; überall drehen die Gebetstrommeln im Uhrzeigersinn und die im Wind flatternden, bunten Gebetsfahnen tragen unermüdlich die Gebete der Gläubigen in den dunkelblauen Himmel des tibetischen Hochlandes. Es handelt sich hierbei um ein authentisches Tibet-Erlebnis ohne den lästigen Tibet-Permit.

Meine Spezialgebiete

  • Private Reisen
  • Familienreisen
  • Aktivreisen
  • Kulturreisen
  • Reisen in der Kleingruppe

Sprachen

  • Deutsch
  • Englisch
  • Französisch
  • Spanisch
  • Mandarin

Bewertungen

Durchschnittsnote der Bewertungen: 
/ 5.0
+ Letzte Bewertungen anzeigen
Weitere Bewertungen finden Sie auf der Profilseite des Reiseexperten.

Direktkontakt

Haben Sie eine Frage? Gerne helfe ich Ihnen persönlich weiter!
Reiseexperte
Adrian
direkt kontaktieren

Diese Reisen könnten Sie auch interessieren

No items found.