Höhepunkte

  • ‍Besuch einer Zirkusvorstellung einheimischer Schausteller
  • Aufregende Motorradfahrten durch die Landschaft Kambodschas
  • Der verborgene Dschungelkomplex Bantey Meanchay
  • Angkor Wat, das Kronjuwel der Khmer-Architektur
  • Sonnenuntergang von einer der Terrassen eines antiken Angkor-Tempels
  • Interessante Fahrten auf dem Motorrad durch kleine Dörfer und Gemeinden
  • Der Wallfahrtsort Phnom Kulen
  • Besuch der Tempelanlagen Tbeng Meanchey und Kampong Thom
  • Das prachtvolle Erbe von Kambodscha: Phnom Penh

Auf dieser einzigartigen Reise besichtigen Sie die verschiedensten Gegenden Kambodschas. Dabei lernen Sie nicht nur die Hauptstadt Phnom Kulen kennen, sondern gehen auch in kleineren Dörfchen mit den Einheimischen auf Tuchfühlung. Fahren Sie mit dem Motorrad von Stadt zu Stadt und entdecken Sie die Vielfalt Vietnams. Beim Besichtigen verwunschener Tempelanlagen wie Angkor Wat oder Tbeng Meanchey kommen Sie der antiken Kultur Vietnams ein Stückchen näher. Sie tauchen in die Abenteuer des Dschungels ein und besichtigen eine einheimische Zirkusvorstellung. Gerade die Hauptstadt Kambodschas mit ihren Palästen, Tempeln und Pagoden hinterlässt einen bleibenden Eindruck, welchen Sie nicht so schnell vergessen werden. Wem der Trubel einmal zu viel wird, der kann bei einem freien Tag auf einem See relaxen oder in einem Buddha-Tempel die spirituelle Seite Kambodschas hautnah miterleben.

Reiseablauf

‍Tag 1 -Willkommen in Kambodscha (Phnom Penh, Battambang)

Am Morgen verlassen wir Phnom Penh in Richtung Battambang. Auf unserem Weg fahren wir durch Kampong Chhnang, eine am Fluss Tonle Sap gelegene Stadt im Westen des Großen Sees. Die Einwohner leben vom Reisanbau und von der Produktion von Tonwaren. Während der Monsunzeit, wenn der Fluss hohes Wasser führt, wohnen viele in schwimmenden Fischerdörfern. Besuchen Sie eines dieser Dörfer und fahren Sie anschließend auf der Nationalstraße 5 nach Battamban, wo sie einer imposanten Zirkusvorstellung beiwohnen.

Die einzigartige und poetische Show, eine Mischung aus traditionellen und modernen Theater, Musik, Tanz, Akrobatik, Jonglage und Verrenkungen, wird wunderschön choreographiert und schwungvoll dargestellt. Sie zeigt eine Geschichte über das kambodschanische zeitgenössische Leben in einer sich ständig wandelnden Gesellschaft, die Sie in neue Höhen führen wird. Kommen Sie und teilen Sie mit uns das Lachen, die poetischen Momente und die erstaunliche und atemberaubende Zirkusvorstellung in bester Form!

Tag 2 - Die Geheimnisse des Dschungels (Battambang, Bantey Meanchay)

Wir fahren durch den Bezirk Svay Sisophon und machen an einem Markt Halt, um alles Nötige einzukaufen. Danach geht es auf einer Sandpiste von Svay Sisophon nach Banteay Meanchey (Prasat Banteay Chhmar). Nach der Anmeldung bei der Banteay Chhmar Community genießen Sie Ihr Mittagessen. Besichtigen Sie den tief im kambodschanischen Dschungel verborgenen Tempelkomplex. Die neun Quadratkilometer große Tempelanlage ist von einem eindrucksvollen Wassergraben umgeben und diente im 12. Jahrhundert für kurze Zeit als Hauptstadt der Khmer. In der Anlage selbst sind zahlreiche gut erhaltene Flachreliefs und Skulpturen zu bestaunen. Der Tempel liegt abgelegen und wird deshalb nur selten von Touristen besucht. Sein friedvolles Ambiente macht ihn zu einem unvergesslichen Erlebnis. Fahren Sie mit einem Ochsenkarren durch das Dorf und statten Sie dem Seidenzentrum einen Besuch ab. Im Tempel erwartet Sie dann ein Abendessen beim atmosphärischen Licht traditioneller Holzfackeln. Gegen Ende des Tages übernachten Sie in Bantey Meanchay

Tag 3 - Angkor und seine Tempelanlagen (Bantey Meanchay, Siem Reap)

Als Kronjuwel der Khmer-Architektur ist Angkor Wat nichts weniger als das kambodschanische Nationalsymbol und der Höhepunkt jeder Kambodschareise. Als größter und am besten erhaltener Tempel der Gesamtanlage Angkor ist Angkor Wat auch heute noch religiös bedeutend und beeindruckt durch seine gewaltigen Dimensionen und seine gut durchdachten Proportionen ebenso wie durch seine kunstvollen Reliefs. Man gelangt über den ungewöhnlich breiten Wassergraben in die Anlage und geht dabei an einer Balustrade mit Naga-Darstellungen vorbei. Im Hauptteil geht man durch mehrere Galerien und Höfe, bevor man in das Haupt-Heiligtum gelangt. Von hier hat man einen unvergesslichen Blick auf die Zugangswege und auf die umliegende Landschaft. Lassen Sie sich auf Ihrem Rundgang von den kunstvollen Reliefs, die auf nahezu jeder Steinoberfläche des Tempels zu sehen sind, faszinieren. Auf den Mauern sind etwa 1700 Apsaras (himmlische Tänzerinnen) dargestellt. Entlang der äußeren Galeriewand verläuft das längste durchgehende Flachrelief der Welt. Es erzählt Geschichten aus der hinduistischen Mythologie, zum Beispiel den Schöpfungsmythos vom Quirlen des Milchozeans. Angkor Wat ist zu jeder Tageszeit ein unvergesslicher Anblick, doch bei Sonnenaufgang und bei Sonnenuntergang entsteht ein besonders schöner Lichteffekt auf den Steinen. Erleben Sie auf den höher gelegenen Terrassen eines antiken Angkor-Tempels, wie die Sonne über der kambodschanischen Landschaft untergeht. Nach dem Sonnenuntergang übernachten Sie erneut in Bantey Meanchay.

 

Tag 4 -Besuch eines Wallfahrsortes und des Kbal Spien Flusses (Siem Reap)

Mit dem Motorrad geht es heute nach Kbal Spean und Phnom Kulen, wo Sie tolle Eindrücke Vietnams erwarten.

Phnom Kulen: von den Kambodschanern schon immer als heiliger Wallfahrtsort verehrt. An dieser Stelle, damals Berg Mahendraparvata, ließ sich Jayavarman II im Jahr 802 zum Gottkönig ernennen; damit begann die Zeit von Angkor in der Geschichte der Khmer. Einige der spektakulären Steinmetzarbeiten im Flussbett eingemeißelte Abbildungen sind hier zu bestaunen.

Kbal Spien: auch Fluss der 1000 Lingas genannt - hat ähnlich wie Phnom Kulen Reliefs im Flussbett - die meisten sind aber über die Jahre zerstört worden. Diese Nacht sind Sie in einem Hotel in Siem Reap einquartiert.

Tag 5 - Die Tempelanlage Tbeng Meanchey (Siem Reap, Tbeng Meanchey)

Auch heute geht es mit dem Motorrad von Siem Reap weiter nach Tbeng Meanchey, wo sie einen sagenumwobenen Tempel besichtigen können. Der Beng-Mealea-Tempel ist eine Anlage aus dem 12. Jahrhundert in etwa 40 Kilometer Entfernung vom Staatstempel Bayon und kann es mit der Größe von Angkor durchaus aufnehmen. Der Komplex ist von einem Wassergraben (1200 mal 900 Meter) umgeben. Derzeit befreit man den Tempel, der infolge von jahrelangen Streitigkeiten vernachlässigt und fast vergessen wurde, vom Dschungel, der ihn schon überwuchert hatte. Aufgrund seiner Abgeschiedenheit und seiner klassischen Flachreliefs gehört er heute zu den beliebtesten Tempeln. Außerdem haben Sie die Möglichkeit einen näheren Blick auf die Tempelanlage Koh Ker zu werfen. Gegen Ende des Tages übernachten Sie in dem Städtchen Tbeng Meanchey.

Tag 6 - Geheime Tempelanlagen Kampong Thoms (Tbeng Meanchey, Kampong Thom)

Mit dem Motorrad geht es heute von Tbeng Meanchey nach Kampong Thom. Besichtigen Sie die Tempelanlage Preah Khan. Es handelt sich hierbei um die größte Anlage des alten Kambodscha. Mit nahezu 5 Quadratkilometern ist die Anlage größer als Angkor Thom (3,3 Quadratkilometer) und Banteay Chhmar (4 Quadratkilometer). Die Gruppe besteht aus einem Haupt-Heiligtum und vier Bereichen mit zahlreichen zugehörigen Gebäuden, Wasserreservoirs, einem acht Meter breiten Wassergraben und Tempeln, von denen einige außerhalb der Umfriedungsmauern liegen. Besichtigen Sie außerdem die Tempelanlage Sambor Prei Kuk, eine ungewöhnlich eindrucksvolle Tempelanlage, die vor der Angkor-Periode entstanden ist. Die über 100 kleinen Tempel der Anlage stammen aus dem 7. Jahrhundert und fügen sich idyllisch in die Waldlandschaft ein.

Tag 7 - Weiterreise und Einkehr in die Hauptstadt Kambodschas (Kampong Thom, Phnom Penh)

Nach ihrer vierstündigen Fahrt nach Phnom Penh können Sie bei einem Willkommens Cocktail im Hotel entspannen. Dieser Tag steht Ihnen zur freien Verfügung, so dass Sie die große Stadt auf eigene Faust erkunden können. Direkt am Tonle Sap See bieten sich hier viele Möglichkeiten für einen interessanten Tag in der Hauptstadt Kambodschas.

Tag 8 - Faszination Phnom Penh, Paläste, Tempel und Pagoden (Phnom Penh)

Auch heute erkunden Sie Phnom Penh - eine chaotische, pulsierende und garantiert faszinierende Stadt. Elegante Alleen und am Fluss gelegene, ruhige Promenaden erinnern an längst vergangene Zeiten. Heute pulsiert hier das Leben: Scharen von Motorrädern beherrschen den Verkehr, Verkäufer preisen ihre Waren an und Fußgänger spazieren die Straßen entlang. Beginnen Sie mit dem Wat Phnom, der Geburtsstätte der Hauptstadt. Der Legende zufolge wurde die Stadt nämlich an dieser Stelle gegründet, als eine Frau mit dem Namen Penh hier vier Buddha-Statuen fand und einen Tempel errichtete, um diese darin aufzubewahren. Freuen Sie sich anschließend auf das prachtvolle königliche Erbe von Kambodscha und besichtigen Sie den Königspalast - der noch immer die offizielle Residenz von König Norodom Sihamoni ist - sowie die daran anschließende Silberpagode (Pagode des smaragdgrünen Buddha) und das elegante Nationalmuseum mit seiner eindrucksvollen Sammlung von Khmer-Kunst.

Am Nachmittag haben Sie im Tuol Sleng Museum (Museum zum Thema Völkermord) Gelegenheit, mehr über ein dunkles Kapitel der jüngeren kambodschanischen Geschichte zu erfahren. In der ehemaligen Schule Tuol Svay Prey wurde 1975 ein Verhör- und Foltergefängnis der Roten Khmer eingerichtet - damals war es unter der Bezeichnung Security Prison 21, oder einfach S-21, bekannt. In der größtenteils unveränderten Anlage sind heute Fotos und Exponate über die vielen tausend Opfer, die hier eingeliefert wurden, zu sehen - nur sieben von ihnen haben das Gefängnis lebend verlassen.

Die Killing Fields von Choeung Ek erinnern an die grausamen Verbrechen, die das Pol-Pot-Regime verübt hat. Zwischen 1975 und 1978 wurden hier tausende Menschen ermordet und in Massengräbern verscharrt. Gegen Abend genießen Sie ihr Abendenessen auf dem noblen Schiff Kanika. Entspannen Sie sich bei Gaumenfreuden und Getränken und lassen Sie den Blick auf den Mekong und auf Phnom Penh auf sich wirken.

Tag 9 - Auf Wiedersehen (Phnom Penh)

Lassen Sie die Reise nach ihrem Frühstück noch einmal Revue passieren. Sie werden zum Flughafen gefahren und treten ihre Heimreise an. Auf Wiedersehen und kommen Sie bald wieder ins schöne Kambodscha!

Reiseinformationen

Inkludiert
  • 8 Übernachtungen in der gewünschten Hotelkategorie
  • 8x Frühstück, 1x Mittagessen, 1x Abendessen
  • Alle Transporte in privaten klimatisierten Fahrzeugen
  • Alle Bootsfahrten gemäß Tourverlauf
  • Gebühren für Gepäckträger am Flughafen
  • 1 kostenlose Wasserflasche und 1 kaltes Handtuch pro Person bei einer Halbtagestour/ 2 Wasserflaschen und 2 kalte Handtücher pro Person bei einer Tagestour
  • Besichtigungen gemäß Tourverlauf inkl. Eintrittsgelder.
  • Deutschsprachige Reiseleitung
Optional
Ihr Reiseexperte berät Sie gerne zu optionalen Aktivitäten.
Exkludiert
  • ‍Internationale Flüge
  • Reiseversicherung
Kategorie
  • Standard: Bei 2 Personen ab 2.550 EUR pro Person, bei 4-6 Personen ab 1.960 EUR pro Person
  • Komfort: Bei 2 Personen ab 2.640 EUR pro Person, bei 4-6 Personen ab 2.040 EUR pro Person
  • Luxus: Bei 2 Personen ab 2.720 EUR pro Person, bei 4-6 Personen ab 2.130 EUR pro Person

Alle Individualreisen können auf Basis Ihrer Wünsche von Ihrem Reiseexperten maßgeschneidert werden. Die angegebenen „ab-Preise“ beziehen sich auf eine Buchung im DZ in der Nebensaison. Durch die individuelle Anpassung Ihrer Reise oder den gewünschten Reisezeitraum können abweichende Preise entstehen.